Katzen lieben Gemütlichkeit

   Katzen lieben Gemütlichkeit

Wir lieben unsere Katzen, sie selbst sind es, die in unserer Wohnung für Gemütlichkeit sorgen. Aber damit sich die Katze zu Hause auch wirklich wohlfühlt, sollten wir unsere Wohnung auch für sie gemütlich gestalten. Katzen verstehen unter Gemütlichkeit mitunter etwas anderes als wir Menschen, aber im Grunde haben sie ähnliche Bedürfnisse wie wir. Hier sind einige Tipps, wie das Zuhause für die Katzen noch schöner, gemütlicher und katzengerechter gestaltet werden kann.

Rückzugsmöglichkeiten für Katzen schaffen

Egal wie groß oder klein die Wohnung ist, egal ob die Katze auch Auslauf im Freien hat oder nicht, in der Wohnung braucht sie ihren Rückzugsort. Sie benötigt mehrere Schlafmöglichkeiten und am besten bieten wir ihr verschiedene Orte an, an denen sie sich wohlfühlen und entspannen kann. Viele Katzen suchen sich solche Orte auch selbst beispielsweise im Wäscheschrank oder im Bett.
Katzen lieben weiche und höhlenartige Schlafplätze. Sie kuscheln sich gerne ein und verbergen sich vor der Außenwelt. Dieses ermöglichen wir am besten, indem wir ihr eine Katzenhöhle und einen Katzenkorb kaufen. Unsere Katzen finden Ruhe in einem Korb, er gibt ihnen Geborgenheit und er ist vor allem ausschließlich für sie reserviert. Der Korb sollte Seitenwände aufweisen, an die sich die Katze anschmiegen kann. Er sollte natürlich mit Kissen ausgestattet sein, damit es so richtig gemütlich wird. Bei Livingo sind solche katzengerechten Körbe erhältlich.
Eine Katzenhöhle dient ebenfalls als Rückzugsort in der Wohnung, sie kann zusätzlich zu einem Korb gekauft werden, denn die meisten Katzen lieben es, wenn es mehrere gemütliche Orte in der Wohnung gibt. Die Katzenhöhlen bestehen in der Regel aus warmem Filz und haben vorne nur eine kleine Öffnung, die der Katze als Ein- und Ausstieg dient.

Die Grundbedürfnisse der Katze in der Wohnung erfüllen

Neben dem Bedürfnis nach Ruhe und Zurückgezogenheit haben unsere Katzen auch ein Bedürfnis nach Bewegung. Sie klettern und kratzen gerne, deswegen gehört in die Katzenwohnung unbedingt ein Kratzbaum.
Hygiene ist für unsere Katzen sehr wichtig, eine Katzentoilette sollte daher selbstverständlich vorhanden sein.
Auch Katzenspielzeug gehört in die Katzenwohnung, das Spielen liegt unseren kleinen Schmusetigern in den Genen. Wenn sie abwechslungsreiches Spielzeug in der Wohnung vorfinden, kommt keine Langeweile auf.

Einen gemütlichen Fensterplatz anbieten

Alle Katzen lieben es, von der Fensterbank aus die Welt draußen zu beobachten. Sie beobachten Vögel, Autos, Menschen oder einfach das Rascheln der Blätter. Daher sollten wir unserer Katze möglichst einen gemütlichen Platz auf der Fensterbank einrichten. Das ist umso wichtiger, wenn die Katze keinen Freilauf hat.
Nicht zuletzt darf es vor allem bei Wohnungskatzen keine Tabuzonen geben. Die Katze sollte sich möglichst in der ganzen Wohnung aufhalten können. Denn je größer ihr Revier ist, desto besser.

Fazit: Katzen mögen es gemütlich, so wie wir auch. Sie brauchen verschiedene Rückzugsorte in der Wohnung, um sich wohl zu fühlen. Neben einem gemütlichen Katzenkorb sollten wir ihnen auch eine Katzenhöhle oder einen anderen Rückzugsort zum Beispiel im Schrank anbieten. Damit die Katze die Außenwelt beobachten kann, ist ein zusätzlicher Ruheplatz für sie auf der Fensterbank ideal. Wird die Katze ausschließlich in der Wohnung gehalten, sind diese Aspekte umso wichtiger.

  Das könnte dich auch interessieren