Die Regentonne – Todesfalle im Garten

   Die Regentonne - Todesfalle im Garten

Dieser Artikel stammt von Gastautorin Malina. Mehr Infos findest du in der Autorenbox am Ende dieses Beitrags.

Wer kennt sie nicht? Die Regentonne! Fast in jedem Garten ist sie zuhause. So nützlich sie auch für das Sammeln des Regenwassers ist, so gefährlich ist eine Regentonne aber auch für unsere geliebten Vierbeiner, die sich gerne in Gärten aufhalten. Insbesondere dann, wenn sie nicht richtig abgesichert wurde.

Nur das Abdecken mit dem passenden Deckel ist da nicht genug. Denn dieser könnte, da er sehr leicht ist, vom Wind weg geweht werden. Damit wäre die Regentonne wieder offen und von einer offenen Regentonne geht für unsere Vierpfötchen eine große Gefahr für Leib und Leben aus.

Es ist noch nicht allzu lange her, da ein junger Kater aus meinem näheren Umfeld in einer Regentonne qualvoll ertrank. Ich darf gar nicht daran denken, welche dramatischen Szenen sich vermutlich abgespielt haben und wie verzweifelt das kleine Kerlchen ums Überleben gekämpft haben muss. Das tut in der Seele weh und sein Tod, der vermeidbar gewesen wäre, war für uns alle ein großer Schock.

Ob das Tier hinein fiel oder hinein gesprungen war, wissen wir nicht. Fakt ist: die Regentonne wurde für den kleinen Kater zur Todesfalle, aus der er sich ohne fremde Hilfe nicht mehr befreien konnte.

Die Regentonne - Todesfalle im GartenMein Kater nutzt unsere Regentonne immer als Sprunghilfe, damit er das niedrige Garagendach erklimmen kann. Nicht auszudenken, was ihm passieren könnte, wenn der Deckel unter ihm plötzlich weg rutschen würde.

Doch viele Besitzer einer Regentonne sind sich der Gefahr, die von dieser ausgeht, nicht bewusst. Sie verschließen sie oftmals gar nicht und wenn, dann nur notdürftig. Hier ist Aufklärungsarbeit zu leisten – den Tieren zuliebe. Nur so können Unfälle wie der oben beschriebene vermieden und somit den Tieren das Leben gerettet werden.

Daher mein Appell an alle Regentonnen-Besitzer: Bitte tragt Sorge dafür, dass eure Regentonnen ordentlich verschlossen sind – zu jeder Zeit, am Tag wie auch in der Nacht.
Den Deckel am Besten mit einem großen Stein oder einer Blumenschale beschweren, damit er nicht verrutschen oder gar bei Wind weg fliegen kann. Bitte achtet darauf, dass die Regentonne NICHT zur Todesfalle für unsere Vierbeiner wird. Danke, auch im Namen aller Tiere, die bei euch im Garten unterwegs sind.

Eine richtig abgesicherte Regentonne rettet Leben!

Malina

Malina

Seit Februar 2014 betreibe ich einen Katzenblog, den ich meiner Samtpfote gewidmet habe. Ich blogge aus der Sicht meines Katers Mikesch über kunterbunte Themen. Als besonderes Highlight werden ab und zu Gewinnspiele mit katztastischen Preisen für Zwei- & Vierbeiner veranstaltet. Mikesch und ich freuen uns über Euren Besuch bei uns.
Malina

Letzte Artikel von Malina (Alle anzeigen)


Hast du auch einen interessanten Artikel und möchtest Gastautor bei katzen.de werden?
Hier findest du alle nötigen Informationen.

  Das könnte dich auch interessieren