Alles für die Katz? Nähen für das Haustier

   Alles für die Katz? Nähen für das Haustier

Selbermachen liegt im Trend. Erst waren es Taschen, Mützen und Schals, dann kamen Bier und Sauerteigbrot, jetzt sind Haustierbesitzer gefragt. Warum auch nicht? Dinge selbst zu erschaffen macht Spaß, stärkt die Bindung zum Haustier und ist im Idealfall auch kostengünstiger gekauftes Spielzeug.

Kissen und Kuscheldecke

Für all diejenigen, die sich noch nicht so recht an die Nähmaschine trauen, sind Kissen und eine Kuscheldecke ideal. Komplizierte Nähtechniken sind da nicht erforderlich, das geht sogar noch per Hand. Allerdings dauert auch eine einfache, gerade Naht von Hand noch recht lange, daher ist eine Nähmaschine doch zu bevorzugen. Benötigt werden ausreichend viel Stoff, Faden und Füllwatte. Da Haustiere, auch Katzen, mit ihren Kuschelkissen und Schlafdecken spielen, daran herumkauen und ab und an auch mal einen Faden oder ein kleines Stück Stoff in den Magen gelangen, sollten Stoffe und Fäden aus pflanzlichen Textilien sein. Eine Nähanleitung braucht man für Kissen und Decken nicht wirklich:
– Zwei gleich große Stoffstücke mit der rechten Seite aufeinander legen.
– Mit etwa 1 cm Abstand vom Rand rundherum zusammennähen, eine etwa 5 cm breite Lücke lassen.
– Durch die Lücke das Nähstück auf die rechte Seite drehen.
– Durch die Lücke Füllmaterial in das Kissen oder die Decke schieben.
– Stoffkanten nach innen drehen und die Lücke sauber vernähen.

Sollen Decke oder Kissen abgesteppt sein, werden die Steppnähte erst jetzt angebracht. Und das ist wirklich ein Job für die Nähmaschine. Tipps zu Nähmaschinen, die das schaffen (kann nicht jede) findet man im Internet.

Tipi für die Katze?

Katzen ziehen sich gerne zurück und genießen etwas Privatsphäre. Hinter dem Sofa, halb unter Kissen, in die Gardine gekuschelt oder unter dem Bett – kaum ein Ort ist sicher vor den Fellnasen. Ein kleines Zelt aus einem weichen Stoff ist da genau das Richtige. Innen mit einem Kissen ausgelegt und maximal einen Meter hoch, wird die Katze die kuschelige Höhle lieben. Zum Nähen braucht man ausreichend Stoff für Boden und drei Seiten, je Stoffstück eine Bahn Vlieseline, drei Rundstäbe in der richtigen Länge und eine Nähanleitung. Online verfügbar!

Spielzeug muss Spaß machen

Katzenspielzeug muss weich sein, sich bewegen und zum Jagen einladen. Die kleinen Stubentiger mögen alles, was sich an einer Schnur hinterherliefen lässt. Ob man nun kleine Mäuse aus einem Baumwollstoff selbst näht oder aus Bastelfedern, Schnüren und etwas Stoff etwas zaubert – Katzen lieben es! Auf overlocknaehmaschine.info findet ihr Tipps zum Kauf einer Nähmaschine. Schnell gebastelt ist dieses Spielzeug außerdem.

  Das könnte dich auch interessieren