BARF – Rohfleisch für Katzen?

   Barf - Rohfleisch für Katzen

Ernährung nach dem Vorbild der Natur

Wer eine Katze mit Freigang hält, weiß aus eigener Erfahrung: Unsere Samtpfoten sind von Natur aus Beutegreifer. Die biologisch-artgerechte Rohfleisch-Fütterung (BARF) folgt dem Ziel, die Ernährung unserer Katzen so natürlich wie möglich zu gestalten. Für die Gesundheit unserer Stubentiger hat die Rohfütterung ganz erhebliche Vorteile – doch es gibt einige Dinge zu beachten.

Fast jeder Katzenhalter hat schon einmal davon gehört: BARF, also die biologisch-artgerechte Rohfleisch-Fütterung, ist im Kommen. Dabei ist diese Ernährung keineswegs nur ein Trend – ganz im Gegenteil orientiert sie sich am Vorbild der Natur: Da der gesamte Organismus der Katze schon seit vielen Jahrtausenden perfekt auf die Verwertung von rohem Fleisch angepasst ist, schafft BARF eine ideale Basis für Gesundheit und Wohlbefinden.

Katzen sind reine Fleischfresser

Im Unterschied zum Hund ist die Katze ein reiner Fleischfresser, der in freier Wildbahn fast keine pflanzlichen Nahrungskomponenten zu sich nimmt. Eine Ernährung, die vollständig aus rohem Fleisch, Innereien, Knorpel und Knochen besteht, ist daher für die Katze am besten geeignet. Pflanzliche Bestandteile wie Getreide oder Soja können von ihrem Verdauungssystem nicht verwertet werden und langfristig sogar zu Harnwegs- und Nierenproblemen bei der Katze führen.

Vor dem Barfen umfassend informieren

Der Katze aber einfach nur rohes Fleisch zu füttern, reicht für eine artgerechte Ernährung mit BARF nicht aus. Katzenhalter sollten sich deshalb gewissenhaft mit dem Thema auseinandersetzen – dann ist die Rohfütterung keine Zauberei. Die Tierärztin Hanna Stephan hat auf Katzen-richtig-barfen.de umfassende Informationen und viele praktische Tipps zum Thema Katzen und BARF-Ernährung zusammengestellt. Hier erhalten Katzenhalter kompetente Anleitung.

Rohes Fleisch für Katzen nur frisch verfüttern

Wer seine Katze auf biologisch-artgerechte Rohfleisch-Fütterung umstellen möchte, muss einige Dinge beachten: Grundsätzlich sollte nur frisches Fleisch verfüttert werden. Viele Katzen verschmähen Fleisch, sobald es ein paar Stunden alt ist – Katzen sind von Natur aus keine Aasfresser, sondern vertilgen ihre Beute am liebsten so frisch wie möglich.

Auf Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen achten

Als Beutegreifer frisst die Katze in freier Wildbahn das gesamte Beutetier. In Knochen, Knorpel, Fell, Federn und Krallen sind in der Regel alle Nährstoffe enthalten, die sie zur Erhaltung ihrer Gesundheit benötigt. Da beim Barfen meist keine vollständigen Kleintiere verfüttert werden, müssen Katzenhalter Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente über Nahrungsergänzungsmittel supplementieren.

Taurin spielt bei der Frischfleischfütterung für Katzen eine besondere Rolle

Besondere Beachtung benötigt dabei die essentielle Aminosäure Taurin, die für den gesamten Stoffwechsel  der Katze unverzichtbar ist. Der Verzehr einer Maus versorgt die Katze mit rund 240 mg Taurin pro 100 Gramm Fleisch. In Rind oder Lamm sind dagegen nur etwa 35 bis 50 Gramm Taurin pro 100 Gramm Fleisch enthalten. Die Differenz muss mit einer entsprechenden Nahrungsergänzung ausgeglichen werden.

Von Katzenfutter auf BARF umstellen

Die Umstellung auf BARF erfordert bei Katzen manchmal etwas Geduld. Jüngere Katzen lassen sich meist schnell von der Rohfütterung begeistern; doch gerade ältere Katzen, die schon längere Zeit an fertiges Katzenfutter gewöhnt sind, können anfangs skeptisch sein. Mit einigen Tricks lassen sich die meisten Katzen aber nachhaltig überzeugen.

Tipps zur Gewöhnung der Katze an BARF

Katzenhalter können rohen Fisch oder rohes Geflügel als gelegentliche Belohnung geben, damit sich die Katze an den Geschmack gewöhnt. Akzeptiert die Katze diese Snacks, kann das rohe Fleisch nach und nach unter das gewohnte Futter gemischt und der Anteil langsam erhöht werden. Bei manchen Katzen wird die Lust auf rohes Fleisch auch über den Jagd- und Spieltrieb geweckt, indem ganze Beutetiere wie Eintagsküken oder Mäuse angeboten werden.

  Das könnte dich auch interessieren