Katzenallergie – Häufige Ursachen

   katzen-allergie-main

Katzenallergie – Die häufigsten Ursachen – Wie sollte ich mich verhalten?
katzen-allergie-main
Foto: Malgos – sxc.hu

Die häufigsten Symptome:

Die häufigste Ursache bei einer Katzenallergie entsteht durch eine Substanz die im Speichel einer Katze enthalten ist. Durch die regelmäßige Fellpflege wird die Substanz in den Katzenhaaren verteilt und somit wird eine Allergische Reaktion beim Menschen hervorgerufen. Fest steht auch, dass potente Kater mehr Allergene übertragen als kastrierte. Ähnlich wie bei einer gewöhnlichen Pollenallergie entsteht ein unangenehmes Jucken, die Augen fangen an zu brennen, die Nase hört nicht auf zu laufen, ein störender Reitzhusten ensteht und im schlimmsten Fall leidet der Betroffene unter Atemnot. In solchen Fällen sollte man den Umgang mit einer Katze vermeiden aber was tun wenn das Tier schon da ist und die Beeinträchtigung erst danach auftritt?

Ärzte raten häufig das Tier einfach wegzugeben aber das bedeutete nicht nur Trennungsschmerz für den Menschen, auch die Katze muss sich an eine neue Umgebung gewöhnen und das dauert häufig länger als erwartet.

Der Test:

katzen-allergie-przybysz1
Foto: przybysz – sxc.hu

Um Gewissheit zu bekommen, lässt ein Arztbesuch sich nicht vermeiden. Sobald die typischen Symptome auftreten, sollte man umgehend einen Allergologen, Dermatologen oder HNO-Arzt aufsuchen. Es gibt verschiedene Methoden um einen Allergietest durchführen zu lassen. Am häufigsten wird der so genannte Prick-Test angeboten. Dem Patienten werden alle relevanten Substanzen in flüssiger Form auf die Innenseite des Armes geträufelt und danach mit einer kleinen Nadel eingestochen.
Dadurch kann man feststellen welcher Test Allergische Reaktionen hervor ruft und anfängt zu jucken oder anzuschwellen und welcher unverändert bleibt. Je deutlicher die Reaktion auf den Test ist, desto ausgeprägter ist hier die Allergie bei dem Patienten. Zur vollständigen Gewissheit, steht ein Bluttest für eine ausführliche Laboruntersuchung zu Verfügung.

Der Tipp:

katzen-allergie

Katzenliebhaber mit einer Allergie wissen nur zu gut was es heißt mit einem Vierbeiner unter einem Dach zu leben. Die meisten Betroffenen haben schon viel ausprobiert, um sich das Leben mit einer Katze so angenehm wie möglich zu gestalten. Doch wer möchte schon seine ganze Wohneinrichtung umgestalten, indem man Vorhänge, Teppiche oder Polstermöbel aus der Wohnung entfernt? Die meisten Allergiker nehmen eine tägliche gründliche Reinigung vor um die Katzenhaare zu entfernen aber die meisten von ihnen wissen nicht, dass häufiges Staubsaugen dazu beiträgt, die Molekühle zu verteilen, anstatt sie zu entfernen.

Doch es gibt gute Nachrichten für Katzenliebhaber. Das ungiftige Fellpflegemittel Allerpet/cat hat schon vielen Betroffenen geholfen, ihre Allergie in den Griff zu bekommen. Die einfache Anwendung macht es jedem Katzenbesitzer leicht, das Pflegemittel aufzutragen und das Tier von überschüssigen Schuppen, Speichel und Urin-Antigenen zu befreien.
Was man braucht ist ein Haushaltsüblicher Schwamm oder Waschlappen, den man nur anzufeuchten braucht, damit man das Tier sorgfältig abreiben kann. Das Spray sollte dann 1x wöchentlich auf die Katze aufgetragen werden. Nur so kann es zu einem angenehmen Zusammenleben mit ihrem Haustier führen und in 90 % der Fälle wird das Aussenden von Allergenen vermindert.

  Das könnte dich auch interessieren
  Kommentare


Web-Cat   Videos & Fundstücke aus dem Netz
Katzen und ihre Kratzbäume…

Kratzbäume gibt es in vielen Formen, Farben und verschiedenen Materialien… Wir haben einmal ein paar Kratzbäume zusammen gestellt, die nicht so typisch sind. Frage: Liebt eure Katze ihren Kratzbaum auch heiß und innig? Schreibt es uns in die Kommentare und postet fleißig Fotos! Instagram www.facebook.com/kratzbaum1/ #Kratzbaum #Katze #MainCoon #Haustier Ein Beitrag geteilt von Bernd Muschaweck…