Facebook
 Community-Login:    » Registrierung  
Thema: Verhalten bei Strovitsteinen


Beitrag von: PiPa am 13.09.2010 - 00:27 Uhr
Hallo zusammen,

unser 5 jähriger Kater hat 2 Struvitsteine, 2 - 4 mm groß.
Die Blasenentzündung wurde als erstes behandelt, jetzt sind die Steine dran.
Er bekommt seit 9 Tagen spezielles Futter vom TA verschrieben.
Seit dieser Zeit läuft er unentweg zum Klo und setzt immer nur ein paar Tröpfchen Urin ab. Wenn er längere Zeit gelegen hat, kommt etwas mehr und ich kann eine Urinprobe entnehmen.

Ich weiss, dass es eine ganze Zeit dauert bis die Steine sich aufgelöst haben.
Das ständige rein und raus aus dem Klo, geht das die ganze Zeit, oder ist dies nur am Anfang so?

Seit 2 Tagen setzt er ausserhalb des Klos 2- 3 Tröpfchen Urin ab.
Ist dies auch normal?

Kann mir jemand aus Erfahrung sagen, wie die Begleiterscheinungen aussehen?

Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Antworten.

Beitrag von: Hexenmieze am 14.09.2010 - 13:27 Uhr
Was für Diätfutter hast du denn bekommen?

Beitrag von: PiPa am 14.09.2010 - 21:56 Uhr
Leider fressen unsere Kater nur Trockfutter.
Als Hauptfutter bekommt er von RC das Urinary S/O.
Das Leckerchen ist von Hill's das Precripton Diet c/d mit Huhn.
Leckerchen sind bei uns immer normales Katzenfutter, und keine richtigen "Leckerchen".

Beitrag von: Denima am 14.09.2010 - 22:13 Uhr
Trockenfutter ist bei sowas und überhaupt eigentlich gar nicht förderlich

Ich würde ihn schnellstmöglich auf Nassfutter umgewöhnen ...

Beitrag von: PiPa am 14.09.2010 - 23:01 Uhr
Beide Kater stehen nur auf Trockenfutter.
Haben schon alles versucht.
Das einzigste was die beiden mögen, ist die Soße.
Die Happen werden säuberlich abgeleckt.

Beitrag von: Katzenliebhaberin am 14.09.2010 - 23:13 Uhr
Mein ehemaliger Struvit-Kater war auch daran gewöhnt, nur dass von Dir erwähnte Trockenfutter zu fressen.
Leider ist es gerade bei Struviten sehr wichitg, dass Mietz viel Flüssigkeit zu sich nimmt, um die Steinchen wieder auszuspülen. Wenn Du nur TroFu gibst, verstärkst Du damit sogar die Problematik. Die Tierärzte wissen oder wollen nichts davon wissen, da sie von den großen Firmen gesponsert werden. Von artgerechter Ernährung wissen die leider nicht viel!

Zur Umstellung: Du könntest es auf die radikale Tour versuchen, aber das kostet Dich Nerven. Einfach ein hochwertiges Nassfutter ( hoher Fleischanteil und ohne Zucker! ) hinstellen und basta. Sie werden es eher fressen, als dass sie verhungern wollen.

Oder auf die sanfte Tour: Das TroFu (erst mir Blumenspritzer, dann tropfenweise) anfeuchten, immer mehr, bis sie sich dran gewöhnen, dass das TroFu nicht mehr so schön knackt. Dann nach und nach Nassfutter untermischen, zuerst in ganz geringen Mengen, dann erhöhen.
Sobald Du merkst, dass Maunzens nicht mehr mögen, einfach einen Schritt zurück auf die letztes Stufe vor der Erhöhung und etwas weniger Wasser/Nassfutter, wieder mehr TroFu und so weiter...

Kannst auch Nassfutter hinstellen und paar TroFu´s als Leckerchen obenauf streuen. So hats bei mir geklappt.

Inzwischen gibt es nur noch Nassfutter! TroFu nur noch ausnahmsweise als Leckerchen

Noch ein Tipp: Wenn sie Dir sagen, dass der pH-Wert des Urins zu hoch (zu basisch) sei und Du das spezielle TroFu geben sollst, um den pH-Wert runter in den normalen Bereich (etwa 6,2) zu bringen (den Urin "ansäuern"), kannst Du denselben Effekt auch mit normalem guten Nassfutter + harnansäuernden Medis erreichen (z.B. Uropet-Paste o d e r Guardacid-Tabletten, eines von Beidem, wird in der Regel gern gefressen von den Plüschies). Viel Glück! :hug:

Beitrag von: GoldrauschEngel am 27.05.2011 - 09:40 Uhr
Ohoh
bin gerade etwas alarmiert...
Bin mit Katzenliebhaberin einer Meinung, was viel trinken angeht, aber nicht die Sache mit dem nur Nassfutter, denn das ist EXTREM schädlich für die Zähne! Katzen und Hunde MÜSSEN Trockenfutter fressen, um sich quasi dabei alten Belag von den Zähnen zu reiben, ansonsten bekommen sie sehr schnell Zahnstein und ich denke zu den Strovitsteinen brauch dein Kater nicht noch mehr Steine weil Zahnsteinbildung kann relativ schnell innerhalb von wenigen jahren auftreten und dann müssten ihm leider die betroffenen Zähnchen gezogen werden, weil Zahnstein auch zu Zahnfleischentzündungen und zur extremen Bakterienbildung führt.
Wenn du allerdings versuchst weniger Trockenfutter und mehr Nassfuter zu füttern, ist das wirklich okay und auch richtig, weil dein Kater tatsächlich viel Wasser brauch, auch um die Blase durchzuspülen. Abgesehen davon sind die meisten Trockenfutter leider SEHR Getreidehaltig, was bei der Verdauung dem Körper auch noch mal sehr viel Wasser entzieht. Also ruhig versuchen weniger Trockenfutter zu füttern, Trockenfutter jedoch nicht nass machen - höchstens über einen kurzen Zeitraum zum umgewöhnen.
Wichtig, damit er viel trinkt, ist wo du den Wassernapf hinstellst. Falls du ihn neben den Futter stehen hast, stelle noch eine Wasserschüssel in einen anderen Raum (aber nicht in den selben wie die Toilette!), da Katzen sehr auf verunreinigungen achten, trinken sie nicht gern, wo sie fressen, da durch das futter, das wasser verunreinigt werden könnte. Also, falls du das nicht so hast, einfach mal ausprobieren, er wird bestimmt mehr trinken
Und das er so oft auf Toilette rennt is normal und auch ganz gut so. Falls er absichtlich neben die Toilette macht ist das auch okay, viele Katzen wollen dadurch vermitteln, dass etwas nicht stimmt, womit er ja zur Zeit auch recht hat. Falls er unabsichtlich Wasser verliert ist das auch normal, da seine Blase ja im Moment sehr gereizt ist.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und hfftl. wird er bald gesund!

Beitrag von: Kobold am 27.05.2011 - 22:11 Uhr
Sorry Engelchen, aber das Argument mit dem Trockenfutter hinkt mehr als stark. Die Reinigungswirkung von TroFu ist ungefähr so, als würdest Du Butterkekse oder Chips mampfen um Deine Zähne zu putzen. Wer seinen Katzen und deren Zähnchen etwas Gutes tun möchte gibt ein-zweimal pro Woche ein gutes, großes Stückchen rohes Rind oder Geflügel. Wenn das zerkaut ist sind die Beißerchen wieder sauber. Trockenfutter enthält sehr viele unsinnige und teilweise schädliche Stoffe wie Getreide, Zucker und auch sehr viel Fett. Ein gutes Nassfutter ist viel besser für unsere Katzen. Als ursprüngliche Wüstentiere trinken sie naturgemäß wenig und sind auf die Feuchtigkeitsaufnahme durch Nahrung angewiesen. Trockenfutter ist in der Natur nicht vorgesehen und sollte, wenn überhaupt, nur als Leckerchen gegeben werden.

Dass die Katze zur Toi rennt zeigt lediglich, dass sie sich unwohl fühlt. Wer schonmal eine Blasenentzündung hatte weiß, dass man bei jedem Tropfen das Gefühl hat, die Blase sei zum Bersten voll. Und wenn man puscht sticht es wie tausend Nadeln. Aber trotzdem und genau deswegen muss Miez wie Mensch viel Feuchtigkeit aufnehmen, AB bekommen und wenn man zehnmal pro Stunde aufs Klo laufen muss, dann ist das so. Aber AB müssen schon definitiv sein. Unsere Lee-Lou hatte Anfang des Jahres eine BE, die ist nur noch in die Dusche um dort tröpfchenweise Urin abzusetzen weil sie die Schmerzen mit der Katzentoilette in Verbindung gebracht haben muss. Es half nur ein Besuch in der Tierklinik und ein paar Injektionen, dazu mehrere Tage AB und Schmerzmittel. Sowas tut einfach im wahrsten Sinne des Wortes "tierisch" weh. Tapfer sein und trinken ist die Devise, damit macht man bei Miez nichts falsch.

Nebenbei ist der Thread schon ein halbes Jahr alt und die Miez hat längst hoffentlich alles gut überstanden.

Beitrag von: jenny_91 am 10.11.2011 - 20:12 Uhr
hallo

also mein kater hatte auch strovitsteine. TA hat mir RC urinary cat s/o empfohlen, war sehr zufreiden damit. Die Struvitsteine haben sich reduziert. Er hat das ca. 6 Wochen zu fressen bekommen. Jetzt bin ich aufgrund des hohen Preises umgestiegen auf sein vorheriges Futter und Uro-Pet Paste. Damit bin ich auch sehr zufrieden.
Mein kater hat es am anfang auch nicht immer bis zum Katzenklo geschafft und in der Wohnung tröpfchen verloren.Das geht aber wieder vorbei.

Hoffe ich konnte weiterhelfen !?

LG

»» Auf diesen Beitrag antworten

«« Zurück zum Archiv



Copyright 1996 - 2014 by Vipex GmbH, CMS by AdOvo Banner / Verlinkung | Media / Vermarktung | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Disclaimer