Facebook
 Community-Login:    » Registrierung  
Thema: Rohes Hähnchenfleisch und Thunfisch


Beitrag von: Rusty07 am 26.08.2010 - 11:00 Uhr
Hi liebe Foris,

habe gestern Hähnchengeschnetzeltes für meine Family gekocht und beim Fleisch schneiden, meinen Katzen einige Häppchen an die Katzen verfüttert, da ich hier schon öfter gelesen habe, dass rohes Fleisch gesund für Katzis Zähne ist.

Meine Frage jetzt, weil ich mich nicht mehr genau erinnere, welches Fleisch hier gemeint war, ist Hähnchenfleisch roh das richtige, ich meine wegen der Salmonellengefahr?

Mein Kater jedenfalls ist sofort drauf abgefahren, meine Kätzin hat etwas gezögert, aber dann doch mal probiert.

Kann man eigentlich auch den normalen Thunfisch für Menschen aus der Dose zwischendurch mal geben? Und wenn ja den ohne Öl oder den in Öl eingelegten?

Liebe Grüße Rusty07

Beitrag von: Hexenmieze am 26.08.2010 - 11:23 Uhr
Da ich davon ausgehe, dass du kein Gammelfleisch verwendest, kannst du das Hähnchenfleisch unbesorgt geben.

Das Thema Thunfisch hatten wir hier schon öfter. Wenn dann nur den im eigenen Saft und nicht zu häufig, wobei ich persönlich aus verschiedenen Gründen keinen Thunfisch kaufe (z. B. Suchtgefahr, Schadstoffbelastung, Tierschutz (Thunfisch ist vom Aussterben bedroht und beim Fang landet auch so allerhand anderes in den Netzen, auch wenn delfinfreundlich draufsteht etc.).

Beitrag von: Rusty07 am 28.08.2010 - 14:11 Uhr
Danke Hexenmieze!

Den Thunfisch wollte ich nur ab und zu mal als kleines Verwöhnprogramm geben, so alle halbe Jahre mal.

Denn ich persönlich mag ihn gar nicht und wir kaufen Thunfisch nur, wenn wir Pizza machen, da mein Mann gerne Thunfisch auf der Pizza isst.

Beitrag von: Bibilotta86 am 28.08.2010 - 14:36 Uhr
Also wir geben unseren Miezen zwischendurch immer mal was rohes.

Hühnerleber oder -Herz, Rindergulasch und ab und zu mal ein rohes Ei. Ist wohl dut für das Fell.

Du darfst nur kein Schwein füttern, egal ob roh oder gegart. Ansonsten können die öfter mal was schlemmen. :-)

Beitrag von: Plüschwurst am 28.08.2010 - 16:21 Uhr
"Du darfst nur kein Schwein füttern, egal ob roh oder gegart."

Gegart ist Schwein kein Problem, meine ich.

Beitrag von: KalleUndKleo am 28.08.2010 - 17:00 Uhr
Meine Kleine hatte heute morgen Rinderleber, hat meine Mama ganz frisch aus der Metzgerei mitgebracht. Sie ist voll drauf abgefahren :-)
Ich meine auch, dass Schwein gegart eigtl. kein Problem darstellen sollte, trotzdem würde ich vorsichtig sein. Übrigens auch bei rohem Hühnchen/Putenfleisch. Wir Menschen essen dies schließlich auch nur durchgegart wg. der Salmonellengefahr, bei Rind z. B. besteht keine so große Gefahr für den Menschen.

Ich würde vorsichtig sein ;)

Beitrag von: *Minnie* am 28.08.2010 - 18:03 Uhr
Zitat: Original von KalleUndKleo
Ich meine auch, dass Schwein gegart eigtl. kein Problem darstellen sollte, trotzdem würde ich vorsichtig sein.


Das Hauptproblem an rohem Schweinefleisch ist das Porzine Herpesvirus. Für Menschen relativ harmlos, aber trotzdem meldepflichtig. Für Katzen und Hunde kann es allerdings lebensgefährlich werden. Wird aber durch ordentliches Durcherhitzen abgetötet. Ansonsten sehe ich Schweinefleisch trotzdem kritisch, man weiß nie, was in die "arme Sau" so alles reingepumpt wird, um schnell und billig Fleisch zu erhalten
Wenn, dann würde ich der Katze auch nur Schweinefleisch geben, für dessen Verzehr ich mich selber entscheide, also ein besseres Produkt mit nachvollziehbarer Herkunft.

Und zum x-ten Mal: Die Hauptursache von Salmonellenerkrankungen sind unsauberes Arbeiten und dadurch "züchten" der selbigen, indem ich andere Lebensmittel infiziere, die einen optimalen Nährboden für die kleinen Biester bieten. Und Katzen sind als reine Fleischfresser relativ unempfindlich, auch Singvögel können Salmonellen tragen. Wenn ich Geflügelfleisch frisch kaufe und dafür Sorge trage, dass die Kühlkette nicht unnötig unterbrochen wird, kann ich es an gesunde Tiere unbesorgt verfüttern. Meine bekommen oft rohe Geflügelprodukte und es ist noch nie etwas passiert.
Was der Mensch macht, ist nochmal was anderes, der hat einen ganz anderen Verdauungstrakt als ein reiner Fleischfresser. Jedes Tier hat in der Natur seinen Platz und ist entsprechend darauf eingerichtet.

Beitrag von: Ilsebil am 31.08.2010 - 21:36 Uhr
Hallo,
hänge mich hier mal mit meiner Frage an. Immer wieder lese ich, dass zwischen der Rohfleischfütterung und dem Dosenfutter eine gewisse Zeitspanne liegen soll. Allerdings konnte ich noch nicht genau rausfinden, wie lange diese sein soll?
Vielleicht ist hier ja jemand, der mir einen Richtwert geben kann?
Lg

Beitrag von: Hexenmieze am 01.09.2010 - 07:49 Uhr
Wenn du einfach eine Mahlzeit Rohfleisch gibst (also z. B. morgens) und die anderen Dose (also z. B. mittags und abends) sollte die Zeitspanne ok sein.

Beitrag von: Ilsebil am 02.09.2010 - 17:13 Uhr
Hallo Hexenmieze,
danke für die Info... Und wenn ich ihnen nur ein kleines Stück gebe, in Form von Leckerli und zur Reinigung der Zähne. Meist sind es zwei bis drei Rindfleischstücke in der Große, die für Gulasch verwendet wird.
Lg

Beitrag von: Hexenmieze am 03.09.2010 - 06:59 Uhr
So gaanz genaue Richtwerte zu geben ist schwierig, ist ja auch nicht jede Katze gleich. Normalerweise sollten mindestens ein paar Stunden (ca. 3-4) zwischen Rohfleisch und Dosenfutter liegen.

Ich weiß jetzt nicht zu welchen Zeiten du fütterst, aber vielleicht einfach so ziemlich "zentral" zwischen den Fütterungszeiten geben oder wenn du abends halbwegs zeitig fütterst, das Fleisch nachts anbieten.

Beitrag von: Rusty07 am 03.09.2010 - 16:19 Uhr
Oh das wusst ich gar nicht!!

Ich hab meinen den Leckerbissen gegeben, als ich für uns abends gekocht hab und hab sie dann so ca. halbe Stunde bis Stunde später mit ihrem Dosenfutter gefüttert. Ich hoffe das macht jetzt nicht ganz so viel aus, ich habe bis jetzt noch nichts gemerkt, dass es den beiden schlechter geht.

Nur Rusty kotzt in letzter Zeit fast jeden Tag, wobei ich heute noch nichts entdeckt oder mitbekommen hab. Aber da vermute ich, dass es eher an dieser Wurmkurtablette oder dem Spot on lag. Denn nachdem er mit beidem behandelt wurde, fing das an.

Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass es von dem rohen Fleisch kommt! Oder doch? Es liegt ja jetzt schon über eine Woche dazwischen.

Beitrag von: Ilsebil am 04.09.2010 - 17:56 Uhr
@ Hexenmieze
Also feste Fütterzeiten gibt es bei uns nicht, da wir 4 Freigängerkatzen haben. Wenn sie hungrig sind, werden sie gefüttert, also jede Katze so zwischen 4 - 6 mal am Tag. Unsere Katzen essen eher kleine Portionen und nachdem ich hier gelesen habe, dass dies für die Katze gesünder sei, hat sich dies hier so eingependelt.
Wenn ich Rohfleisch füttere, habe ich immer so ca. 1 - 2 Stunden gewartet, bis es wieder Dosenfutter gab. Bisher gab es auch keine sichbaren Probleme. Ich dachte, ich frage mal, nicht dass ich total falsch liege...
Lg

@ Rusty
Ich dachte mir, dass dies für Dich auch interessant ist und habe mich deshalb u. a. hier anghängt

Lg

»» Auf diesen Beitrag antworten

«« Zurück zum Archiv



Copyright 1996 - 2014 by Vipex GmbH, CMS by AdOvo Banner / Verlinkung | Media / Vermarktung | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Disclaimer