Facebook
 Community-Login:    » Registrierung  
Thema: Katzenmilch?!


Beitrag von: Alona am 18.08.2010 - 21:15 Uhr
Hallo ihr Lieben,

meine kleinen lieben Milch... da beide von normaler Milch(auch mit Wasser gemischt) Durchfall kriegen, kaufe ich Gimpet Cat Milk mit Taurin.

Zusammensetzung:
Milch und Molkereierzeugnisse (67 %), Öle und Fette (davon Arachidonsäure 0,1 %), pflanzl. Nebenerzeugnisse,
Milchzuckerderivate mit TGOS (1 %), Mineralstoffe

Das trinken beide sehr gern und vertragen es auch sehr gut.
Da mir das Zeug aber langsam zu teuer wird auf Dauer 2,83,-/100g wollt ich fragen ob jemand eine gute Alternative kennt zu diesem Pulver?

Vll ein günstigeres Pulver oderso??

Gebe ca. alle 2 Tage ein Teelöffel mit Wasser gemischt...

Beitrag von: Plüschwurst am 18.08.2010 - 22:45 Uhr
naja, so wirklich brauchen tun es die Katzen ja nicht, so dass diese Milch ja schon eher Leckerli ist. Sie sollten schon hauptsächlich Wasser zu trinken bekommen. Ansonsten kannst du es auch mit lactosefreier Milch versuchen, die ist deutlich billiger und wird auch gut vertragen.

Beitrag von: Hexenmieze am 19.08.2010 - 07:39 Uhr
Nimm einfach laktosefreie Milch, ist gesünder und günstiger. So oft würde ich die aber nicht geben, max. 1x pro Woche (besser weniger).

Beitrag von: Alona am 19.08.2010 - 21:37 Uhr
wieso ist lactosefreie milch gesünder als die Gimpet Katzenmilch???
Ich meine als die Whiskas Milch oderso ist klar... aber die mich von gimpet soll doch auch ne gute aufzuchtmilch sein?

Lg

Beitrag von: Plüschwurst am 20.08.2010 - 00:26 Uhr
Es geht ja nicht um Aufzuchtmilch, sondern um geeignete Milch als Leckerchen zwischendurch, und da ist die lactosefreie Supermarktmilch deutlich günstiger als das, was als sogenannte Katzenmilch angeboten wird. (das war jetzt ganz schön viel Milch in einem Satz )

Beitrag von: Hexenmieze am 20.08.2010 - 07:26 Uhr
Milch ist nur Milch, in der Katzenmilch von Gimpet etc. sind auch noch andere Stoffe, die nicht unbedingt in die Katze gehören. Bei den meisten Gimpet-Produkten u. a. auch der Cat Milk hast du z. B. das Problem, das Vitamin K3 (Menadion) enthalten ist. Ist für den menschlichen Gebrauch aus gutem Grund verboten und hat auch in der Katzenernährung nichts zu suchen. Am besten einfach mal eine Suchmaschine bemühen.

Ich würde die Finger davon lassen, ist so nebenbei auch ein ziemlicher Dickmacher. Wenn du Milch als Leckerli geben möchtest (notwendig ist sie nicht), dann ist laktosefreie Milch die bessere Wahl.

Beitrag von: *Minnie* am 20.08.2010 - 11:51 Uhr
Ich gebe auch nur laktosefreie Milch, die hab ich auch schon in allen Bereichen (kochen, aufschäumen etc.) ausgetestet, weil ich sie mir dann mit den Katzis teile. Schmeckt nur ganz leicht süsslicher als normale Milch (weil der Milchzucker darin schon aufgespalten wurde). Und bei mir zweimal praktisch, weil in meinem Bekanntenkreis jemand an Laktoseintoleranz leidet und er bei mir nicht auf Milch im Kaffee verzichten muss

Zum Dickmacher kann die freilich auch werden, aber manchmal ist das ja sogar erwünscht und deswegen bekommt mein Mädel die auch mal öfter.

»» Auf diesen Beitrag antworten

«« Zurück zum Archiv



Copyright 1996 - 2014 by Vipex GmbH, CMS by AdOvo Banner / Verlinkung | Media / Vermarktung | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Disclaimer