Facebook
 Community-Login:    » Registrierung  
Thema: Katze erbricht immer Futter


Beitrag von: LENNIMAUS am 30.06.2009 - 10:34 Uhr
Hallo. Bin neu hier. Bin sehr durch den Wind, da mein Kater (2,5J)immer wieder sein Futter erbricht. War mit Ihm schon beim TA und bekam vom Ihm ein leicht verdauliches Futter, was auch nicht so wirklich half. Er hat auch den ganzen Tag einen guten Hunger, was Er denn ca. eine std später wieder halb Verdaut erbricht.Habe ihm auch schon eine Wurmkur gegeben und mehrere Sorten Tierfutter ausprobiert, was auch nicht ganz billig ist.




Wäre für Eure Hilfe dankbar,



LENNIMAUS

Beitrag von: Silke78 am 30.06.2009 - 11:15 Uhr
Hallo Lennimaus,

einige Fragen hätte ich da: Erbricht er immer - also wirklich nach jeder Mahlzeit - sein Futter? Wieviel frisst er in welcher Zeit? Hat er das schon immer gemacht? Was hat der Tierarzt genau untersucht?

LG, die Silke

Beitrag von: yvonn am 30.06.2009 - 11:36 Uhr
Wenn der Tierarzt nix findet dann hilft es vielleicht mehrere kleine Mahlzeiten zu geben, vielleicht schlingt er oder so?
oder Futter anwärmen, bei kühlschrankkaltem Futter geht es unserem Kleinen auch nicht immer gut.
Aber macht er das nach JEDER Mahlzeit? Und seit wann?

Beitrag von: LENNIMAUS am 30.06.2009 - 13:03 Uhr
huhu.Das ist fast nach jeder Mahlzeit, so 5 bis 6 mal am Tag. Habe es auch schon mit kleinen Portionen ausprobiert Er bekommt sowieso nur morgens eine Schale voll und noch ein bisschen Trockenfutter.Er bricht jetzt seid 3 Wochen, der Tierarzt sagte zu mir, ich soll das erstmal mit dem neuen Futter 4 Wochen austesten


Mfg LENNIMAUS

Beitrag von: yvonn am 30.06.2009 - 18:29 Uhr
Ich bin da kein Experte, aber ich würde sagen, dass Trockenfutter in dieser Situation nicht so angebracht ist und Katzen fressen lieber mehrmals am Tag ein bisschen (von Natur aus). Vielleicht also das spezielle Futter halbieren und morgens und abends geben.

Beitrag von: Silke78 am 30.06.2009 - 22:40 Uhr
Bei einer Verengung der Speiseröhre käme es nach jeder Mahlzeit zum Erbrechen, weil das Futter nicht vollständig in den Magen gelangt, sondern sich an der verengten Stelle staut und das was nicht relativ schnell in den Magen gelangt wird wieder erbrochen.

Wenn also alles nichts hilft und Du merkt, dass der Kater abnimmt, dann würde ich auch das mal durch ein Röntgenbild abchecken lassen. Deswegen hatte ich gefragt, ob der Kater das quasi schon seit dem Kittenalter macht.

Lg, die Silke

Beitrag von: Kobold am 01.07.2009 - 08:54 Uhr
Da kann ich mich nur anschließen; Du solltest röntgen lassen. Habt Ihr eine gute Tierklinik in der Nähe?

Beitrag von: Maike und Shiva am 11.09.2010 - 11:49 Uhr
Hallo ihr lieben

mein kleiner Munkey erbricht alle zwei tage sein Futter. Aber auch wirklcih nur alle zwei Tage. Das ist jetzt das dritte mal so gewesen. Auch immer zu fast der selben Uhrzeit. Kann es sein, dass er morgens einfach sehr schlingt aus Futterneid (wir haben seit einer Woche einen Spielkameraden hier) und hinterher brechen muss? Auf einmal frisst er auch sehr viel mehr als sonst. Habt ihr vielleicht tipps wie ich das mit dem Futter ein bisschen besser kontrollieren kann? In der Woche verlasse ich um 7:00 Uhr das Haus und komme manchmal erst um 15:00 Uhr zurück. Es würde mir absolut nicht behagen, wenn ich meine beiden kleinen süßen so viele Stunden ohne Futter lassen müsste. Aber kotzen ist ja auch nciht die Lösung. Erst kotzt er Futter und dann kommt noch ein zweiter Schwall einfach Magensäure. Also so durchsichtiges Zeug.

Wir haben das Futter nicht umgestellt und das hat er vorher auch noch nie gemacht. Und dann auch noch alle zwei Tage. Was soll mir das mitteilen?
Ich bitte euch um Hilfe


Alles Liebe und Viele Grüße

Munkey, Muffin und Maike

»» Auf diesen Beitrag antworten

«« Zurück zum Archiv



Copyright 1996 - 2014 by Vipex GmbH, CMS by AdOvo Banner / Verlinkung | Media / Vermarktung | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Disclaimer