Facebook
 Community-Login:    » Registrierung  
Thema: Kater miaut


Beitrag von: MamavonMerlin am 25.03.2008 - 11:00 Uhr
Hallo!

Ich habe meinen Kater schon seit 5 Jahren (er ist 5), und bekomme das Problem nicht wirklich in den Griff. Katzenklo wird natürlich regelmäßig gereinigt, Spiel- und Kuschelzeiten sind täglich genügend eingeplant. Eigentlich isser n Süßer, der gerne Kuschelt, wenig kratzt (ausser da wo er darf!) und nur ab und zu seine "dollen 5 Minuten" hat. Aber: wenn ihm irgendwas nicht passt oder nicht schnell genug nach seinem Willen geschieht, miaut er, als wäre sonst wer hinter ihm her. Das nervt tierisch. Wenn wir morgens zu lange (länger als bis 8 am WE!!!) schlafen, steht er miauend vor der Schlafzimmertüre und miaut bis einer von uns aufsteht. Manchmal hat er nur Kohldampf oder Durst. Dann bekommt er was und wir können weiterschlafen. Seine Fütterungszeit unter der Woche ist immer zw. 7 und 8... Aber meist hab ich das Gefühl, miaut er nur aus Langeweile. Sobald einer aufsteht, ist alles gut! Dann legt er sich irgendwo hin und schäft!

Dann hab ich nun rausbekommen, daß ausschließlich Trockenfutter bei Katern ungesund sein kann. Daher bekommt er abends nun wieder Nassfutter. Immer gegen halb acht bis acht. Ein Stunde vorher macht er Theater und miaut wie n Irrer. Ich will nicht nachgeben, aber manchmal krieg ich echt einen an der Waffel, weils echt laut ist.
Wie kann ich dieses Theater abstellen? Es ist ja keine Gewohnheitsumstellung eingetreten. Ich mache es schon länger so mit den festen Zeiten fürs Essen (z.B.). Früher- vor 3 Jahren- hat er immer dann bekommen, wenn ich nach Hause kam, weil das recht unregelmäßig war. Aber seit 3 Jahren gibt es diese festen Zeiten, und ich habe jeden Tag Konzert zu Hause
Habt Ihr n Tip, wie man dieses Miauen abstellen kann? Kennt das jemand vielleicht schon?
Liebe Grüße, Carmen

Beitrag von: max+moritz am 25.03.2008 - 11:26 Uhr
Das gleiche Problem habe ich momentan auch und das noch im Duett.
Meine Kater sind 9 Monate alt und haben tagsüber immer TroFu zur Verfügung gehabt. Weil sie aber so dick geworden sind, gibt es das Futter jetzt nur noch abgewogen. Morgens 80 gr. und 100 gr. NaFu und abends nochmal 2 x 40 gr. TroFu (lt. Angabe des Herstellers empfohlene Tagesration)
Das ging jetzt wochenlang gut, seit dem letzten Wochenende ist abends das größte Theater. An Langeweile kann es nicht liegen. Habe die beiden extremst bespielt, um vom Futter abzulenken.

Beitrag von: garfieldundgina am 25.03.2008 - 11:30 Uhr
bei uns ist das auch so das unsere beiden wenn wir schlafen vor der tür stehen und mauzen allerdings nur morgens, dann kriegen die was zu fressen und dann sind die eigentlich auch ruhig oder manchmal mauzen die dann auch weiter bis wir aufstehen. so über den tag mauzen die auch und dann stellen die sich ans fenster mauzen bisschen weiter und wenn die genug gesehen haben hören die auf. oder einfach mal nen leckerli geben...
aber das ist doch normal das die mauzen (oder nicht?)

Beitrag von: charis_scorpio am 25.03.2008 - 11:34 Uhr
hallo mama von merlin,

erstmal herzlich willkommen in unserem forum
also, ehrlich gesagt, darfst du doch schon recht lange schlafen...lach
aber im ernst... du hast doch die antwort schon gegeben - der zauberkater hat langeweile und weckt euch einfach, damit er das leben um sich herum spürt. das hatte ich mit jacky auch, als sie noch alleine war "MIAU...ich bin ganz alleine... warum beschäftigt sich niemand mit mir? MIAU"
dabei durfte sie im schlafzimmer schlafen und war nicht mal alleine - nur alleine wach alles bittende gemurmel um eine weitere halbe stunde hilft da nicht wirklich... nun hat sie zwei entertainer-kater und ruhe ist... länger als bis acht schlafen kann ich trotzdem nicht, aber das liegt an mir... ich bin eine notorische frühaufsteherin acht uhr ist echt spääääääät

hast du mal darüber nachgedacht, dass merlin katzengesellschaft braucht? so sehr du ihn zu lieben bereit bist - wie sehr er dich auch liebt... er wird dir keine menschliche gesellschaft ersetzen... ebenso wenig kannst du ihm eine samtpfote ersetzen...

und eine gewohnheitsumstellung hat es doch gegeben, wenn du auf abendliches nassfutter umgestiegen bist trockenfutter wird ja in der regel nicht sofort verputzt, sondern nach und nach... je nachdem, welches nassfutter du fütterst, hält es auch mehr oder weniger lange satt... die minderwertigen futtersorten bieten dem körper ja nicht viel verwertbares und der größte teil wird einfach wieder unverwertet ins katzenklo entsorgt wenn die futtersorten hochwertig genug sind, könntest du auch ausprobieren, dass du ihm morgens und abends jeweils die hälfte des trocken- und nassfutters hinstellst... dann hat er das nassfutter für sofort und das trockenfutter, wenn er später hunger bekommt.

aber gegen langeweile hilft das auch nicht

liebe grüße von gaby und ihrem (noch) trio oder (fast) quartett

Beitrag von: MamavonMerlin am 25.03.2008 - 11:52 Uhr
Danke für die netten Antworten.

Okay, morgens ist es ja noch halb so wild, weil ich mmeist gegen 8-9 fit bin. Mitlerweile gehe ich dazu über, die Tür aufzumachen, dann legt er sich zu uns und gut. Eigentlich wollte ich ihn aus dem Schlafzimmer raushalten wegen der Haare..aber naja.
Habe irgendwie das Gefühl, daß nicht WIR den KATER erziehen sonder umgekehrt

Die Gesellschaft anderer Tiere ist es nicht...eher unsere Gesellschaft. Hatte vorher noch eine weitere Katze...sehr Scheue süße Kleine, die ich vor Merlin hatte, weil sie beim Vorbesitzer Schwierigkeiten hatte mit der lebendigen Tochter...sie war ne ganz Ruhige, die Ruhe brauchte. Damit se nicht alleine war, holte ich Merlin dazu. Das Ganze ging gut, bis Merlin erwachsen wurde und dem zarten Geschöpf "die Hölle heiss" gemacht hat (trotz Kastration beider Tiere). Seit sie nun bei nem süßen Schwulenpaar alleine lebt, und Merlin bei uns alleine, war alles super. Ist schon fast 3 Jahre so. Das ist es nicht. MErlin muss schon der "Pascher" bleiben, denk ich.

Zitat: Original von charis_scorpio
und eine gewohnheitsumstellung hat es doch gegeben, wenn du auf abendliches nassfutter umgestiegen bist trockenfutter wird ja in der regel nicht sofort verputzt, sondern nach und nach... je nachdem, welches nassfutter du fütterst, hält es auch mehr oder weniger lange satt... die minderwertigen futtersorten bieten dem körper ja nicht viel verwertbares und der größte teil wird einfach wieder unverwertet ins katzenklo entsorgt wenn die futtersorten hochwertig genug sind, könntest du auch ausprobieren, dass du ihm morgens und abends jeweils die hälfte des trocken- und nassfutters hinstellst... dann hat er das nassfutter für sofort und das trockenfutter, wenn er später hunger bekommt.


Die Futterumstellung ist eher positiv für ihn. Er steht total auf das Nassfutter und bekommt es nur Abends. Morgens bekommt er weiterhin Trockefutter und natürlich Wasser, das ja fast bis Abend hält. Mein Dicker muss keinen Hunger schieben

Das Miauen war vor der Futterumstellung auch schon, aber nicht so extrem. Ich nehme an, er will einfach eben schon eher was von dem leckeren Zeug haben. Das ist reine Zickerei, weil er das lieber mag als Trockenfutter! Er miaut, wenn wir zu Hause sind (ab 17-18h), setzt sich wartend vor uns, miaut wieder, geht in die Küche, miaut, kommt zurück...dann beruhigt er sich kurz mal, und ab 19h gehts wieder los, bis ich ihm ab halb acht etwas gebe. Wie gesagt, gabs vorher auch schon aber nicht so extrem.

*lol* er benimmt sich wie ein kleines Mädchen,das seinen Willen nicht bekommt...
Liebe Grüße, Carmen

Beitrag von: charis_scorpio am 25.03.2008 - 12:05 Uhr
hey carmen,

Zitat: Habe irgendwie das Gefühl, daß nicht WIR den KATER erziehen sonder umgekehrt

da kannst du ganz sicher sein, dass das so ist

Zitat: Die Futterumstellung ist eher positiv für ihn

das habe ich nie in frage gestellt... ich füttere hauptsächlich nassfutter - morgens und abends - und trockenfutter gibt es hier nur sehr gering dosiert... ich wollte lediglich auf die veränderung hinweisen natürlich ist nassfutter die bessere alternative - meine bekommen zwischendurch auch rohfleisch und fisch (wobei nur mein merlin gerne fisch frisst - die anderen laben sich eher an hühner- oder rinderherz)

noch mehr liebe grüße von gaby & co

Beitrag von: MamavonMerlin am 25.03.2008 - 13:27 Uhr
Du hast also auch nen Merlin ...
Naja, ich schätze, ich muss das "Gezicke" wohl aushalten. Vielleicht gewöhnt er sich daran noch, wenn er irgendwann merkt, daß wir nicht nachgeben, und hört damit auf. Aber es nervt total, leider

LG, Carmen

»» Auf diesen Beitrag antworten

«« Zurück zum Archiv



Copyright 1996 - 2014 by Vipex GmbH, CMS by AdOvo Banner / Verlinkung | Media / Vermarktung | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Disclaimer