Facebook
 Community-Login:    » Registrierung  
Thema: Beinbruch !


Beitrag von: Kerstin18011970 am 04.12.2006 - 19:25 Uhr
Hallo,
unsere Findus kam am Samstag morgen humpelnd durch die Katzenklappe.
Am Fuß eine Wunde die heftig blutete und die ganz Pfote war dick.
Sie war von einem Tier begissen worden!

Die Tierärztin hat nur die Wunde gesehen und darauf einige Spritzen gegeben. Unter anderem ein Antibiotikum. Sie meinte, dass Findus spätestens am Montag die Pfote wieder belasten werde.
Die Wunde verheilte auch sehr gut. Aber die Pfote wurde nicht belastet und Findus lief weiter dreibeinig durch's Haus.

Darauf bin ich heute Abend noch einmal zur Tierärztin gefahren.
Jetzt plötzlich stellte sie fest, dass der Fuß gebrochen war

Da bin ich doch ein wenig sauer. Musste Findus die ganze Prozedur ( mit Gewalt in den Katzenkorb dann die Autofahrt und die anderen Tiere im Wartezimmer ) zweimal mitmachen.
Das wäre nicht nötig gewesen, wenn sie am Samstag gleich den Bruch erkannt hätte.

Nun muß ich ihr 1 x tgl. 1 ml Traumeel einflößen und ich hoffe, dass in 14 Tagen alles vorbei ist
LG Kerstin

Beitrag von: joelina am 04.12.2006 - 19:31 Uhr
Ist damit ein Bruch geheilt??

Muss man den nicht schienen oder so??

Liebe Grüße
joelina

Beitrag von: Kerstin18011970 am 04.12.2006 - 19:39 Uhr
Hallo,
wir die Tierärztin mir sagte, muß das von ganz allein heilen. Gerade bei Katzen kann man nichts machen, da die alles von den Pfoten reißen würden.
Traumeel wirkt unterstützend bei der Heilung.
Kerstin

Beitrag von: vorsicht_bissig am 04.12.2006 - 19:50 Uhr
ich würde einen anderen TA aufsuchen ,denn ein Bruch sollte stabilisiert werden damit keine spätfolgen auftreten .denke mal dadran das durch die zuviele belastung der bruch auch schief zusammen wachsen kann.

die ruhigstellung der katze wäre da schon angebracht und wenn es sein muss in einem seperaten zimmer oder in einem großen hundekennel-flugkennel.

ruf doch einfach mal einen anderen TA an und frage nach,hinfahren kann man dann ja immer noch,auch wenn es der katze nicht gefällt sollte sie doch die bestmögliche versorgung erhalten.

Beitrag von: joelina am 04.12.2006 - 20:09 Uhr
Ich glaub das würde ich auch tun.

Denk auch das n Bruch schon stabilisiert werden sollte. Eben wegen dem falschen zusammenwachsen ...

Beitrag von: Angel85 am 04.12.2006 - 20:39 Uhr
Ich würde auch auf jeden fall einen anderen TA zu rate ziehen.
1. find ich schon sehr schwach, dass sie den bruch nicht gleich erkannt hat.
2. glaub ich auch das ein bruch stabiliesiert werden muss. Wenn da was schief zusammenwächst hast du und dein Findus ein noch größeres problem.
Knuddel ihn von mir mal!

Beitrag von: saromo am 05.12.2006 - 00:19 Uhr
Ich würde mi ihm in eine Tierklinik gehen,die werden ihn warscheinlich erst röntgen und danach die Behandlung di er dann braucht durchführen.

Knuddel ihn vorsichtig von einer 6er Bande Siamsen und saromo.
Sie wünschen ihm gute Besserung.

Beitrag von: Kerstin18011970 am 16.12.2006 - 14:17 Uhr
Hallo,
ich hatte bereits einmal vor kurzem einen Thread eröffnet um von Findus Beinbruch nach einemTierbiß zu berichten.
Die erste Tierärztin hatte mir gesagt, dass ein Bruch bei einer Katze von allein heilt.
Nach einigen Reaktionen und auch nach Nachfrage bei meiner Freundin hatte ich daraufhin den Tierarzt gewechselt.
Zum Glück!
Der hat erst einmal ein Röntgenbild gemacht:
Der Bruch wäre nie im Leben von allein verheilt und konnte auch nur durch eine Operation wieder in Ordnung gebracht werden. Der Knochen war komplett auseinandergerissen und gesplittert.
Hier ein Bild von Findus:

[URL=http://img183.imageshack.us/my.php?image=im001035jz1.jpg]http://img183.imageshack.us/img183/6821/im001035jz1.th.jpg

Beitrag von: Ratty am 16.12.2006 - 14:20 Uhr
Oh je, armer Findus!

Kommt er zurecht mit dem Bein?

Gut das du den TA gewechselt hast. Ich hoffe er ist bald wieder fit. Wie lange dauert es, bis der Bruch geheilt ist?

Fluse und Delia schicken Findus einen "Gute-Besserung-Knuddler".

Beitrag von: sternchen22 am 16.12.2006 - 14:39 Uhr
Das war aber kein guter TA gewesen. Wie kann der denn behaupten das ein Bruch von alleine heilt.
Das geht ja bei uns ach net!

Gott sei dank geht es ihm bald wieder besser! Der arme Findus

LG sternchen

Beitrag von: Kerstin18011970 am 16.12.2006 - 18:16 Uhr
Hallo,
der Bruch ist mir 3 Nägeln fixiert worden.
Wann es genau verheilt ist, weiß ich nicht. Im Moment muß der Verband alle 4 Tage gewechselt werden.
Findus kommt eigentlich ganz gut zurecht. Hat auch nur selten versucht, den Verband abzuschütteln. Sogar das Treppen steigen klappt auch noch. Wenn auch sehr langsam.
Der Lieblingsplatz ( auf dem Bild zu sehen: auf der Bank vor'm Kamin ) ist auch schon wieder eingenommen
LG Kerstin

Beitrag von: vorsicht_bissig am 16.12.2006 - 18:53 Uhr
schön das du den TA gewechselt hast ,so hat findus reele chancen auf ein gut verheilendes bein...

mich irritiert nur das er rumlaufen darf ,kenne das so das eigentlich ruhe eingehalten werden sollte,zumindest die ersten wochen...

wünsche gute genesung

Beitrag von: Knuffi am 16.12.2006 - 18:57 Uhr
hallo,

auch von mir gute besserung.

er darf rumlaufen ?? die knochen wurden genagelt ?? und das bein wird "nur" durch nen verband ruhiggehalten ??

sorry das ich frage..aber ich hab nen ähnlichen "fall" zuhause

Beitrag von: Kerstin18011970 am 17.12.2006 - 13:39 Uhr
Hallo,
ja, er darf rumlaufen. Obwohl er natürlich zur Zeit meistens liegt.
Allerdings ist das operierte Bein durch den Verband und der Schiene etwas länger, so dass er nicht die Möglichkeit hat, direkt mit dem Bein aufzutreten. Meistens wird es nur " mitgeschleift "

[URL=http://img183.imageshack.us/my.php?image=im001046mh1.jpg]http://img183.imageshack.us/img183/8313/im001046mh1.th.jpg

Beitrag von: Kitty2006 am 18.12.2006 - 11:06 Uhr
Hallo, also kitty hat sich auch mal das bein gebrochen, er ist vom küchentisch runter gesprungen und sit dabei auf dem pvc ausgerutscht, fast offner bruch, Frauchen nur am heulen, gleich zum tierarzt, der hat ihn gleich unter narkose gesetzt, und geröntgt.
Nach 2 std. hat die ärztin angerufen und mich gebeten kitty abzuholen, dann hat er für 3 wochen einen gips bekommen, kitty hat sich schnell dran gewöhnt ist zum schluss alleine auf den kratzbaum gesprungen und so weiter also keine sorge das wird schon gut gehen ich habe nur gute erfahrungen gemacht.
Auch wenn eine katze mit gips echt komisch aussieht..

Gruss jasmina und die beiden süßen

»» Auf diesen Beitrag antworten

«« Zurück zum Archiv



Copyright 1996 - 2014 by Vipex GmbH, CMS by AdOvo Banner / Verlinkung | Media / Vermarktung | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Disclaimer