Facebook
 Community-Login:    » Registrierung  
Thema: Gesäugekrebs


Beitrag von: Christina1 am 24.07.2006 - 11:39 Uhr
Hallo zusammen
ich habe am samstag nacht bei unsere Mati sie ist 9 jahre alt einen Knoten getastet ... so gross wie eine Erbse ... 2 nächte habe ich nicht geschlafen ..habe alles gelesen was ich im netz und auch hier gefunden haben ... hab in der nacht noch den Tierärztlicher Notdienst an gerufen ... sie sagten mir am tel ich soll mich beruhigen .. das ist leichter gesagt wie getan und am Montag zu meinen TA gehen was ich heute morgen auch sofort gemacht habe ... erst hab ich ihn an gerufen weil ich fix und fertig bin ... er sagte mir am tel kommen sie gleich zu mir ich schau mir das mal an ... und er sagte uns dann das Mati Gesäugekrebs hat .. Morgen kommt sie unter das messer und man nimmt ihr noch die Gemärmutter aus ... und den Knoten der dann auch weg geschickt wirt um zu sehen was es für ein Krebes ist ... ich sagte dem TA auch das ich nach der OP alle 6 Monate zur Untersuchung kommen werde .. damit ich mir sicher bin das keiner mehr wieder kommt ... ich bin am ende ... ich hoffe nur das Morgen alles gut über die Bühne geht ... ich muss sie um 9 uhr hin bringen und morgen abend ab 18 uhr wieder ab holen...

LG Christina

Beitrag von: venilein am 24.07.2006 - 11:46 Uhr
Hey Christina,

das klingt ganz schön hart! Ich werde euch Morgen die Daumen drücken, dass Mati die OP gut übersteht!!

Ist es denn schon klar, dass es wirklich bösartig ist? Ich dachte irgendwie, dass man dazu erst entnommenes Gewebe untersuchen muss?

Ich hoffe, dass sie sich gut erholen und noch eine Weile bei dir bleiben kann!

Viel Kraft für heute und den morgigen Tag!


Lieber Gruß
Verena

Beitrag von: Christina1 am 24.07.2006 - 11:53 Uhr
Hallo Verena
TA sagt Krebs ist es ... nur die untersuchung wirt dann zeigen ob es bösartig ist.. fettknoten ist es nicht .. das sagte er gleich .. er hat sie sehr gut untersucht ... und alles aus zu schliessen

lg Christina

Beitrag von: venilein am 24.07.2006 - 12:05 Uhr
Entschuldige, dass ich so blöd frage, aber ich weiß es wirklich nicht :

Wie geht es dann weiter:
- wenn es gutartig ist
und
-wenn es bösartig ist??

lieber gruß
verena

Beitrag von: Christina1 am 24.07.2006 - 12:35 Uhr
du das werde ich dann sehen wie es weiter geht .. wir müssen erst mal ab warten was bei der konten untersuchung raus kommt ...

Beitrag von: Isabel am 24.07.2006 - 13:30 Uhr
Also erst mal kannst du doch froh sein, dass du es entdeckthast, bevor es zu spät war! Damit hat deine Katze doch wohl gute Überlebenschancen!
(falls es denn bösartig war)
Aber auf alle Fälle drücke ich dir die Daumen, dass es ein guter war, gib die Hoffnung nicht auf!
Ich hatte auch mal unendlich Angst um meinen Kater haben müssen, den er schien sehr krank zu sein. Doch trotz der vielen Sorgen hoffte ich immmer, dass es nicht so schlimm sein würde. Und es stellte sich heraus, dass es nicht so schlimm ist, er ist fast wieder gesund.
Also, was ich meine: Sieh positiv, vielleicht übertträgt sich das ja auf deine Katze, auf wenn ich sonst nicht an sowas glaube!

Beitrag von: Beth am 24.07.2006 - 14:34 Uhr
Hallo, Du Arme,
ich habe gerade dieselben Probleme mit meiner Kleinen.
Jetzt aber etwas Wichtiges: Ist Deine Katze nicht kastriert?
Denn wenn sie das ist, ist die Gebährmutterentfernung unsinnig. Das macht man nur manchmal, wenn die Eierstöcke noch aktiv sind (also, wenn nicht kastriert, denn in diesem Fall sind die Eierstöcke rausgenommen), d.h. noch Hormone produzieren.
Manche Tumoren sind hormonabhängig, d.h. ihr Wachstum wird dadurch stimmuliert.
Wenn sie kastriert sein sollte, KEINE Gebährmutterentfernung machen lassen, denn das belastet Katze zusätzlich und macht keinen Sinn.
Ich drück die Daumen!
Liebe gRüße,
Beth

Beitrag von: Christina1 am 24.07.2006 - 22:55 Uhr
Beth meine Kleine Maus ist kastriert... TA und auch ich meinen das die Gebähmutter raus soll

lg Christina

Beitrag von: Christina1 am 25.07.2006 - 18:36 Uhr
So wir haben es geschafft .. Mati hat die OP sehr gut überstanden ...
Die Gebärmutter war entzüntet .... der Knoten war verkapselt... und sie hatte Milch was klar war weil sie ja die 3 Kater an genommen hat .. TA sagte mir so was hätte er in 20 jahre als Tierarzt noch nie gesehen ...Das eine Katze milch bekommt weil sie 3 Kater an nimmt .. nun Mati ist ein Muttertier sie würde alles an nehmen... nun heiss es ab warten was die Untersuchung ergibt von dem Knoten... in 3 tagen weiss ich mehr ..

lg christina

Beitrag von: Beth am 25.07.2006 - 22:52 Uhr
Auf jeden Fall habt Ihr es erst mal hinter Euch und ich drücke Euch die Daumen, dass alles gut wird.
Habe auch eine Katze mit Mamma-Tumor zu Hause und weiß, wie Du Dich fühlst..
Wenn Du irgendwann Zeit und den Kopf frei hast, würde mich interessieren, wie Ihr beide (Tierarzt und Du) darauf kamt, die Gebährmutter mit rauszunehmen.
Wenn Du aber nicht darauf antworten magst, ist es auch ok.
Liebe Grüße an Dich und Deine Plüschnase,
Beth

Beitrag von: Christina1 am 26.07.2006 - 07:48 Uhr
Beth Du ich hatte es im Gefühl .. TA sagte mir oki wenn sie das wollen werde ich sie ihr raus nehmen ... ja sagte ich tun sie das bitte mein gefühl sagt mir die Gebärmutter ist nicht mehr oki ... und ich hatte recht ... Beth es ist schwer für andere zu verstehen was ich für eine starke Bindung zu Mati habe ...das kann man auch mit ein paar worte nicht beschreiben ...


LG Christina

Beitrag von: Naciko am 26.07.2006 - 08:24 Uhr
Hi Christina,

es freud mich zu lesen, das die OP gut verlaufen ist. Jetzt wünsche ich Deiner Maus erst einmal gute Genesung und das alles gut verheilt.
Dann drücke ich Dir natürlich die Daumen, das die OP erfolgreich war und der Krebs gutartig .

Beitrag von: Christina1 am 26.07.2006 - 17:26 Uhr
Naciko danke ihr geht es gut so weit ... morgen müssen wir wieder zum TA ... mal sehen was er sagt ....aber ich bin zu frieden mit ihr ... sie kommt wenn ich sie rufe ... und zeigt mir dann auch ihren bauch .. sie ist ein Schatz ... unsere Anderen lasse sie in ruhe .. sie riechen an ihr und wollen sich an ihr kuscheln als sie sagen würden wir passen auf dich auf .. süß zu sehen das verhalten von den anderen ...

lg Christina

Beitrag von: Beth am 26.07.2006 - 23:00 Uhr
Nein, Christina,
es ist gar nicht schwer, Deine Bindung zu Mati zu verstehen, ich kenne das sehr gut.
Ich freu mich, dass Du das Richtige intuitiv wahrgenommmen und danach gehandelt hast!!!
Liebe Grüße,
Beth

Beitrag von: Christina1 am 31.07.2006 - 08:39 Uhr
So heute kann ich euch mit teilen das es Gutartig war ... gott sei dank .. uns ist ein grosser Stein von herzen gefallen ... Mati geht es gut sie ist fast schon wieder die alte
aber wir gehen nun alle 6 monate zum Tierarzt und lassen sie untersuchen .. das da nur nichts mehr nach kommt ....

lg Christina

Die über Glücklich ist das alles gut aus gegangen ist

Beitrag von: Beth am 31.07.2006 - 10:05 Uhr
Liebe Christina,
das ist ja wunderbar, ich freue mich so für Euch !!!!!!!!!!!!!!!!
Genießt das Leben!!!!!!!!!!!!!
Herzliche Grüße,
Beth

»» Auf diesen Beitrag antworten

«« Zurück zum Archiv



Copyright 1996 - 2014 by Vipex GmbH, CMS by AdOvo Banner / Verlinkung | Media / Vermarktung | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Disclaimer