Facebook
 Community-Login:    » Registrierung  
Thema: Katerchen oder Kätzchen????


Beitrag von: Sharon33 am 20.03.2006 - 20:56 Uhr
Hallo,


habe schon eine kleine Katze, möchte mit nun noch eine Fellnase zulegen.

Bin am zweifeln ob Katerchen oder Kätzchen????

Was meint Ihr???

Lg Sharon

Beitrag von: tanja83 am 20.03.2006 - 22:03 Uhr
Ich denke, dass ist nicht so wichtig.
Wenn du dich in ein Kätzchen verliebst, sollte das Geschlecht zweitrangig sein (vorrausgesetzt sie sind kastriert)!

Beitrag von: zahmesTeufelchen am 20.03.2006 - 22:43 Uhr
Hi ,
eigentlich denke ich auch das das Geschlecht egal sein sollte ,aber es gibt Ausnahmen .
Wenn Du z.b ein Katerchen hast, der gerne gröber(so richtig?) wird tendiere ich zu einem 2. Kater . Ist halt nicht schön wenn du Dir ne Kätzin hollst, die ja im allgemeinen etwas zarter spielen und der Kater ihr dann öfters weh tut.

Liebe Grüsse zahmes & Happy

Beitrag von: kikisibi am 21.03.2006 - 11:44 Uhr
Hi,

ich bin wie immer der Meinung: Gleich und gleich gesellt sich gern. - Daher sag ich: Kater zu Kater und Katze zu Katze....Es sei denn es handelt sich um ein Geschwisterpärchen. Die sind immer von solchen Themen ausgenommen

Kater haben ein anderes Spielverhalten als Katzen und das kann schon mal zu "Missverständnissen" führen. Wie es Zahmes schon ausführt, sind Kater grob und spielen heisst für sie "raufen", "balgen", "beißen". Kätzinnen spielen lieber mal mit einem Ball oder einer Maus und dann kann so ein "Haudrauf"-Typ mehr als nerven, was zu Spannungen führen kann.

Ausnahmen gibt es sicher, aber meine Erfahrungen waren immer besser bei gleichgeschlechtlichen Zusammenführungen.

Beitrag von: Lexy am 21.03.2006 - 11:47 Uhr
Zitat: Original von kikisibi
Hi,

ich bin wie immer der Meinung: Gleich und gleich gesellt sich gern. - Daher sag ich: Kater zu Kater und Katze zu Katze....Es sei denn es handelt sich um ein Geschwisterpärchen. Die sind immer von solchen Themen ausgenommen

Kater haben ein anderes Spielverhalten als Katzen und das kann schon mal zu "Missverständnissen" führen. Wie es Zahmes schon ausführt, sind Kater grob und spielen heisst für sie "raufen", "balgen", "beißen". Kätzinnen spielen lieber mal mit einem Ball oder einer Maus und dann kann so ein "Haudrauf"-Typ mehr als nerven, was zu Spannungen führen kann.

Ausnahmen gibt es sicher, aber meine Erfahrungen waren immer besser bei gleichgeschlechtlichen Zusammenführungen.


Gebe ich dir Recht.

Es gibt zwar Leute die behaupten, dass sich z.B. mehrere Kater nicht vertragen, aber ich kann bestätigen, dass es mit 4 Katern super funktioniert.

Beitrag von: silke08 am 26.03.2006 - 23:57 Uhr
Hallo zusammen,

bin ganz neu hier und das thema "zweite Katze" beschäftigt mich auch sehr, da unser kater ( ca. 3 Jahre alt, seit 2,5 Jahren bei uns) oft Langeweile zeigt. Er ist schon recht dominant, hat das mit dem Kratzen und Beißen auch nicht ganz abgelegt, gleichzeitig aber auch sehr verschmusst und sehr neugierig und immer dabei... In den Foren wird ja eher zu gleichen Geschecht geraten, meine Frage, welches Alter, eher was ganz Junges? Wer hat Erfahrung, wie man die ersten Tage/ Wochen gestaltet, wie gewöhnt man die Tiere aneinander? Bin dankbar für jeden Tip.

Liebe Grüße.

Silke

Beitrag von: Sharon33 am 28.03.2006 - 13:11 Uhr
Hallöchen,

und vielen Dank für eure Tipps!!!!!

Meine Sorge ist es nur, dass wenn wir uns eine zweite Kätzchen (weibchen) zulegen, dass es nur Zickenterror hier bei uns zu haus geben wird.

Ich möcht ja das die beiden dann Spass zusammen haben!!!
;-)

Wenn es dann doch ein Kätzchen sein wird, muss dann meine Sharon schon Kastriert sein?????

Denn meine Fellnase ist ca 8 Monate und wird demnächst erst Kastriert.

Lg

Sharon

»» Auf diesen Beitrag antworten

«« Zurück zum Archiv



Copyright 1996 - 2014 by Vipex GmbH, CMS by AdOvo Banner / Verlinkung | Media / Vermarktung | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Disclaimer